Neues Geheimnis aus der Erlebniswerkstatt der Appenzeller® Schaukäserei

Koriander-Fondue - 100% wörzig mit Appenzeller Alpenbitter

Die Appenzeller® Schaukäserei erweitert ihr vielseitiges Sortiment an Frischfondue fixfertig. Dabei spannen zwei Traditionsprodukte aus dem Appenzellerland zusammen. Im CoBranding mit Appenzeller Alpenbitter AG lancieren wir das besonders würzige «Koriander-Fondue» – 100% Appenzeller® Käse verschiedener Sorten, Weisswein, Maisstärke und natürlich Appenzeller Alpenbitter in einer exklusiven Art. Das genaue Rezept bleibt geheim!

Das neue Hausprodukt trifft klar den Geschmack der Koriander-Liebhaber*innen, denn entweder man liebt oder man hasst ihn. Wohl kein anderes Gewürz spaltet die Meinung so sehr wie Koriander. Aber es spielt eine wesentliche Rolle, ob man zu Koriandersamen oder zum frischen Korianderkraut greift. Die Appenzeller® Schaukäserei gibt ihrer neusten Fonduekreation Koriandersamen bei. Nicht zu intensiv, nur mit dem richtigen, knackigen Biss. Passt das wirklich? Absolut! Denn Koriandersamen haben auch eine grosse Beliebtheit in Weihnachtsgebäck oder Brotmischungen. Also perfekt für ein winterliches Fondue-Erlebnis.

Und das Fondue-Erlebnis schmeckt nach Heimat, denn natürlich gehört Koriander auch zu den 42 Kräutern, aus denen sich der Appenzeller Alpenbitter zusammensetzt. Gepaart mit dem würzigsten Käse der Schweiz, geprägt von der geheimnisvollen Kräutersulz aus Appenzell, offenbart das neue Koriander-Fondue ein modernes Geschmackserlebnis mit viel Bodenständigkeit.

Besuchen Sie den Shop der Appenzeller Schaukäserei und entdecken Sie unser neustes Geheimnis.

E chli wörzig si muess es!


CULINARIUM regio-wochen

Vom 2. bis 24. September finden die CULINARIUM regio-wochen statt. In unserem Restaurant verwöhnen wir Sie gerne mit einem Spezialmenü, welches wir mit Ostschweizer Produkten für Sie kreiert haben. Neugierig geworden? Hier lüften Sie unser Geheimnis zur CULINARIUM regio-woche.
Das Küchenteam ist täglich von 11.00 - 17.45 Uhr für Sie da.


Team-Ausflug

Vergangenen Montag schloss die Appenzeller® Schaukäserei ihren Betrieb ausnahmsweise bereits um 16:00 Uhr, denn ein würziger und inspirierender Teamausflug stand auf dem Programm.

Der erste Ausflugsstopp führte uns zu unserem Partner, der Appenzeller Alpenbitter AG, im malerischen Appenzell. Dort genossen die Mitarbeitenden eine interessante Führung durch die spannende und wunderschön gestaltete «Kräuterwelt». Auf der Spur von 42 auserlesenen Kräutern der «historischen Medizin» durfte natürlich auch eine vielfältige Degustation durch das breite Sortiment der Appenzeller Alpenbitter AG am Ende des Rundgangs nicht fehlen. Wir danken der Appenzeller Alpenbitter AG für dieses einmalige Erlebnis, die grosse Gastfreundschaft und die tolle Zusammenarbeit. Neben dem gemeinsamen, würzigen Erlebnispaket für Gruppen mit dem Namen «Dem Geheimnis auf der Spur» haben wir im letzten Jahr auch eine exklusive Fonduemischung entwickelt, die im Shop der Appenzeller® Schaukäserei erhältlich ist – das Koriander-Fondue mit Appenzeller Alpenbitter.Anschliessend zog es das Team der Schaukäserei nach Steinegg zu unserem Lieferanten, der Breitenmoser Fleischspezialitäten AG. Im topmodernen GUSTARIUM mit ebenfalls informativen und toll inszenierten Erlebnisräumen wurden wir kulinarisch verwöhnt. Vielen Dank auch dem Team der Breitenmoser Fleischspezialitäten AG für den hervorragenden Service und die Gastfreundschaft.

Ein kleines Highlight des familiären Teamevents war ein knackiges Lottospiel zwischen Hauptgang und Dessert, bei dem tolle Preise unserer Partnerbetriebe Säntis-Schwebebahn AGHoher Kasten Drehrestaurant und Seilbahn AG (HKDS AG), Baumwipfelpfad Neckertal, Appenzellerland Tourismus AG sowie Maestrani Schweizer Schokoladen AG zu gewinnen waren.

Die Geschäftsleitung, das Kader und der Verwaltungsrat danken den engagierten Mitarbeitenden der Appenzeller® Schaukäserei für die herausragende Leistung im vergangenen Jahr. Das grosse Engagement des gesamten Teams und jedes Einzelnen hat massgeblich zum Erfolg des Unternehmens im Jahr 2023 beigetragen.

 

Wir sind stolz darauf, ein so familiäres Team zu haben, und freuen uns darauf, gemeinsam mit allen Mitarbeitenden das Geschäftsjahr 2024 zu formen.


slowUp Bodensee

Die Appenzeller® Schaukäserei ist am 27. August beim slowUp Bodensee dabei. Im village-Areal Romanshorn bieten wir den Velofans die Möglichkeit den würzigsten Käse zu degustieren, das Glücksrad zu drehen sowie als Käser oder Käserin zu posieren für unseren Social Media Fotowettbewerb. Wir freuen uns, die Teilnehmenden von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr an unserem Stand begrüssen zu dürfen.


Neue E-Bike Ladestation zum Jubiläum der Herzroute

2023 feiert die bekannte Schweizer Veloroute 99 mit dem Namen „Herzroute“ ihr 20jähriges Jubiläum. Die Appenzeller® Schaukäserei liegt an dieser Route und feiert dieses Jubiläum mit einer eigenen E-Bike Ladestation.

„Die Herzroute führt durch die schönsten Gegenden der voralpinen Schweiz. Die einsamen Wege weit ab von Verkehrslärm und Hektik eigenen sich besonders zur Erkundung mit E-Bikes. So bietet die Route eine herzhafte Begegnung mit Landschaft und Menschen.“ (Quelle: schweizmobil.ch)

Die Appenzeller® Schaukäserei ist seit vielen Jahren Partnerin der Herzroute und liegt eingebettet in den saftig grünen Hügeln des Appenzellerlandes auf der Etappe Herisau-Altstätten. Je nach Fahrtrichtung fordert die 43km lange Etappe einiges an Höhenmetern und damit auch die Akkukapazität der E-Bikes. Damit Fans der Herzroute aber auch alle anderen begeisterten E-Biker in der Schauchäsi nicht nur für sich selbst würzige Energie tanken können, sondern auch für die E-Bikes, wurde zum Jubiläum der Herzroute eine passende Ladestation gebaut – die Saft-Lade aus zwei Milchkannen und einem Milchleitungsrohr. Zu dieser neuen Ladestation können in der Schauchäsi auch Ladegeräte für Bosch- und Panasonic-Akkus ausgeliehen werden.

„Mit der Investition in diese E-Bike Ladestation möchten wir unseren vielen Velo-Gästen eine zusätzliche Dienstleistung bieten und unser Engagement für die Nachhaltigkeit unseres Betriebes weiter vorantreiben. Projekte für die Integration einer Photovoltaikanlage auf den Dächern der Schaukäserei sind ebenfalls in der Pipeline“, sagt Ralph Böse, Geschäftsführer der Appenzeller Schaukäserei AG.

Die würzigste Schaukäserei der Schweiz mit allen Sinnen erleben, entdecken und geniessen – auch per E-Bike erreichbar.
„Chönd zu ös!“


Positives Jahresergebnis für die Appenzeller Schaukäserei AG

Der Verwaltungsrat der Appenzeller Schaukäserei AG präsentierte am 11. Mai der 8. ordentlichen Generalversammlung der Aktiengesellschaft die Jahreszahlen zum Geschäftsjahr 2022. Mit Freude durfte dem Aktionariat kommuniziert werden, dass Pandemiezeiten wirtschaftlich gesehen definitiv der Vergangenheit angehören und nach Abschaffung aller Massnahmen am 17. Februar 2022 die Geschäftsgänge fast in allen Bereichen an den Ergebnissen des Jahres 2019 anknüpfen konnten. Mehr noch, der Gesamtumsatz des Tourismusunternehmens konnte das Jahr 2019 sogar übertreffen.

Mit der Auszeichnung der Appenzeller® Schaukäserei zum „Culinarium Gastro-König 2022“ im Januar vor einem Jahr durfte die erlebnisreiche und würzigste Schaukäserei der Schweiz mit viel Rückenwind in den sich wieder öffnenden Tourismusmarkt starten. Die Besucherzahlen zogen nach einem üblichen aber doch „pandemiebeeinflussten“ Winterloch ab März wieder deutlich an, erreichten aber erst im Juli wieder das Niveau der Jahre vor der Pandemie. Einschneidend war in der ersten Jahreshälfte das weitere Ausbleiben des in den Monaten März-Juni typischen Gruppenreisegeschäfts (Vereine, Reiseveranstalter etc.). Gegenüber 2019 verzeichnete die Schaukäserei bis Ende Jahr leider 22.1% weniger Gruppenbesucher, was jedoch zu erwarten war, da sich der Gruppenreisemarkt nach den langen Einschränkungen erst wieder erholen musste. Kompensiert wurde diese Besucherlücke teilweise durch ein überdurchschnittliches Aufkommen von Individualgästen in der zweiten Jahreshälfte. Es konnte festgestellt werden, dass neben vielen Schweizern vor allem Gäste aus Deutschland aber auch aus dem übrigen Europa und Übersee den Weg in die Appenzeller® Schaukäserei wieder fanden.

Mit gesamthaft rund 190‘000 Besuchern, einer hohen Anzahl an Individualbesuchern im Schaubereich, einer durchschnittlich höheren Ausgabefreudigkeit der Gäste dank attraktiver Angebote in der Gastronomie und neu lancierten Geschenkverpackungen im Käse- und Spezialitätengeschäft konnte der Betriebsumsatz gegenüber 2019 um 2.8% gesteigert werden. Gepaart mit markant tieferen Kosten im Anlagenunterhalt und trotz eingeschränkter Produktionsmenge beim Appenzeller® Käse (Kaufkraftverlust im wichtigen Exportmarkt Deutschland) konnte die Appenzeller Schaukäserei AG per 31. Dezember 2022 einen bescheidenen Jahresgewinn ausweisen.


Positive Aussichten für 2023

Dank intensiver Marketingmassnahmen im Gruppenreisemarkt im vergangenen und laufenden Jahr und einem deutlichen Nachholbedürfnis in diesem Marktsegment zeichnet sich unterdessen eine vollständige Erholung bei den Gruppenbesuchern ab. Die aktuelle Buchungslage stimmt zuversichtlich. Die positiven und auch deutlich über 2019 liegenden Geschäftszahlen aus dem ersten Quartal 2023 unterstreichen die positiven Aussichten für 2023.


NEU: Appenzeller® Schaukäserei als „mosch gseh ha“ auf der Grand Tour of Switzerland

Anlässlich der Generalversammlung weihten Aktionärinnen und Aktionäre zusammen mit Gästen den neuen Foto-Spot der Grand Tour of Switzerland vor der Appenzeller® Schaukäserei ein. Wie es sich für die würzigste Schaukäserei der Schweiz gehört, wurde der bekannte rote Wappenbogen durch Käsermeister Urs Buchegger und Geschäftsführer Ralph Böse mit der geheimnisvollen Kräutersulz eingeschmiert. Die erlebnisreiche und würzige Appenzeller® Schaukäserei in Stein AR „mosch gseh ha“!


„All näbis Neus“

Im Jahr 2023 setzt die Appenzeller® Schaukäserei weiterhin auf 364 Tage Gastfreundschaft und täglich frisches, würziges Appenzeller® Käse-Erlebnis für Gäste aus aller Welt im Schaubereich, Restaurant und Shop. Dabei wird laufend am Erlebnisangebot gefeilt. Zum Beispiel ist seit April die neu gestaltete und didaktisch frisch aufbereitete Führung „Schauchäsi Schuelreis“ buchbar und der Schaubereich wurde kürzlich mit einer übersichtlicheren Besucherlenkung ausgestattet. Die Appenzeller® Schaukäserei überrascht immer wieder mit Neuerungen und sagt daher besonders auch für Wiederholungs-Geniesser: Sönd willkomm!


1. August Frühstücksbuffet

Am 1. August gibt es von 9.00 bis 11.00 Uhr ein feines Frühstücksbuffet.

Jetzt Tisch reservieren unter 071 368 50 70 oder info@schaukaeserei.ch!


Raclette-Grill-Fest am 1. Juli

Am Samstag, 1. Juli 2023 findet von 11.00 bis 16.00 Uhr im Restaurant der Schauchäsi das grosse Raclette-Grill-Fest statt.
Neben Raclette und Feines vom Grill gibt es ein grosses Salatbuffet.

Musikalisch begleitet wird das Fest vom Hackbrettler Nicolas Senn. Seine Auftritte sind um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr.

Das Raclette-Grill-Buffet à discrétion kostet CHF 45.- pro Person (exkl. Getränke).

Jetzt Tisch reservieren unter 071 368 50 70 oder info@schaukaeserei.ch!


Fisch-Menu am Karfreitag

Geniessen Sie am Karfreitag ein regionales Fisch-Menu mit Forellen aus der Ostschweiz.

Unser Restaurant hat von 9.00 bis 17.00 Uhr durchgehend geöffnet.
Jetzt Tisch reservieren unter 071 368 50 70 oder info@schaukaeserei.ch!


Die Schauchäsi ist für den Swiss Location Award nominiert!

Die Schauchäsi wurde von Veranstalter/innen, Besucher/innen und/oder eventlokale.ch, dem grössten Eventportal der Schweiz, für den Swiss Location Award 2023 nominiert.

Vom 1. – 31. Mai können Veranstalter/innen, Eventprofis, Besucher/innen und Gäste die Appenzeller® Schaukäserei auf eventlokale.ch bewerten und uns so zu einer der begehrten Award-Auszeichnungen verhelfen.

Bewerten Sie uns mit einem Klick auf den folgenden Button. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!